Archiv nach Kategorien: News

Bundes-Kehrordnung und Gebührenordnung

Seit 14.06.2011 gibt es eine neue Kehr- und Gebührenordnung für das ganze Bundesgebiet.

Diese können Sie hier als PDF herunterladen: Bundes Kehr- und Überprüfungsordnung

Energiespartipps

Rev. vom 01.01.2010

 

Energiespartipp 1-

Bei vielen meiner Kunden stelle ich immer wieder fest, dass bei zentraler Warmwasserbereitung ( Ölzentralheizung oder Gaszentralheizung ) die Warmwasserbereitung den ganzen Tag über in Funktion ist, obwohl oftmals für einen Einfamilienhaushalt ein Warmwasserboiler von ca. 160 Liter Volumen vorhanden ist. Dies bedeutet, dass selbst nach geringer Warmwasserentnahme der Kessel wieder anspringt um diesen kleinen Teil wieder aufzuheizen. Oftmals reicht aber für eine Familie ein einmal täglich aufgeheizter Boiler für den gesamten Tagesbedarf aus. Deshalb mein Tipp: Stellen Sie an der Kesselregelung die Zeit zur Warmwasserbereitung auf nur 2 Stunden täglich ein, am Besten vielleicht morgens bevor Sie warmes Wasser benötigen. In der Regel werden Sie mit dieser Einstellung zurechtkommen, zumindest ist es einen Versuch wert, kostet nichts und es spart Brennstoff!

Energiespartipp 2-

Kontrollieren Sie bei dieser Gelegenheit doch auch gleich mal die Uhr an der Kesselregelung, gerade nach den Zeitumstellungen stelle ich immer wieder falsche Uhrzeiten fest, dies ist unsinnig.

Energiespartipp 3-

Oftmals finde ich leider auch Kesselregelungen vor, die auf „Manuell“ geschaltet sind, dies ist aber von den Herstellern nur als „Notprogramm“ gedacht, wenn an der Regelung etwas defekt ist, denn wirklich geregelt wird bei dieser Stellung nichts mehr, die Heizung läuft meist so wie wenn gar keine Regelung vorhanden wäre also auf „volle Pulle“, dies ist unsinnig.

Energiespartipp 4-

Um die Energieausnutzung von Feuerstätten, vornehmlich Ölzentralheizungskessel, zu verbessern, ist eine jährliche Kesselreinigung unerlässlich. Verbrennungsrückstände ( Ruß ) wirkt wie eine Isolierung auf den Kesselwandungen, damit wird eine erhebliche Wärmemenge nicht an den Kessel abgegeben, sondern über den Kamin einfach ins Freie abgeführt. Die Rauchgastemperatur steigt unnötig an. Das zieht natürlich höhere Heizkosten nach sich – um dies zu verhindern, lassen Sie von mir eine fachgerechte Kesselreinigung jährlich wiederkehrend durchführen!

 

In der Regel fallen für die Kesselreinigung Kosten von ca. 40 – 60€ zuzüglich. MwSt. an.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Aktuelles

Neue Anforderungen an Abgaswerte von Festbrennstoff-Feuerstätten

 

Am 22.03.2010 ist eine Neuregelung zur 1. Bundes – lmmissionsschutzverordnung (BlmSchV) für kleinere und mittlere Festbrennstoff-Feuerstätten in Kraft getreten.

Diese betreffen Anlagen von 4 bis 500 kW und somit auch die Betreiber von Kamin- und Kachelöfen.

Ziel ist es die Emissionen dieser Anlagen deutlich zu senken.

Näheres können Sie in diesen beiden Dokumenten
» Feuerstätten Stufe 1
» Novellierung 1. BImSchV
nachlesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Ihr BKM Franz Oellinger